Mobile Förderer

  • Mobile auf Gummirädern, mit oder ohne Ausleger
  • Kapazität bis zu 180 t / h Getreide
  • Stromversorgung durch Dieselmotor oder Elektromotor
  • Nur im Saugverfahren oder aber Saug-/ Druckförderung
  • Für die Entladung von Schiffen, Kähne, LKW usw.
  • Für die Beladung von LKWs, Eisenbahnwagen, Kettenförderer, Förderbänder, Silos usw.
  • Aufgestellt am Kai oder auf dem Schiffsdeck

Details

NEUERO Mobile Pneumatische Förderanlagen, Typ GSD, sind für Saug- oder Saug-/ Druckförderung von Getreide ausgelegt. 

Das Entladen von Schiffen und die direkte Verladung auf LKW oder in Eisenbahn-Waggons ist möglich aber auch vom Schiff direkt in Silos oder in Flachspeicher.

Identifizierung der GSD Maschine

GSD 250 220 EL TA8(9.5) DA7.5

Gebläse für Saug/Druckförderung

Rohrdurchmesser [mm]
Motorleistung [hp]
EL: Elektromotor
D: Dieselmotor
Auslegerlänge Saugleitung [m]
Auslegerlänge Druckleitung [m]

Max. Kapazität 180 t / h von Getreide. 

Hochdruck-Radialgebläse mit 2-Stufen, bestehend aus einem Lüftergehäuse mit dynamisch ausgewuchteten Laufrädern, Lagerblock aus Gusseisen mit Kugellagern sowie Keilriemenantrieb mit automatischer Spannvorrichtung.

Luftstromregler NEUERO Design für die Steuerung der Förderbedingungen, zur Begrenzung der Geschwindigkeit der Förderluft und zur Begrenzung der Motorlast.

Zellenradschleuse über Keilriemen oder Hydraulikmotor angetrieben und mit Gussgehäuse sowie mittels Wolframkarbid verstärkte Rotorblätter um die Lebensdauer der Schleuse zu erhöhen. Ausgestattet mit Rutschkupplung, um die Schleuse vor Schäden im Falle einer Blockierung zu schützen. 

Zyklon in zweiteiligen Aufbau, drehbar, aus Stahlblech mit austauschbaren Verschleißplatten aus Manganlegierung. Ausgestattet mit einer Revisionsklappe und einem inneren Leitblech, welches verhindert, dass Getreide und Fremdstoffe durch die Radialgebläse gesaugt werden. 

Schaltanlage beinhaltet die Steuerung des GSD.

Rahmen mit 4 mechanisch betätigt Stützen an den Ecken, 4 Ringschrauben zum Anhängen, 2 Laufachsen , Drehschemel-Lenkung, eine Bremsachse und 4 Gummiräder.

Motortyp für Serie 250/280

Dieselmotor, Caterpillar, Typ C9, 6 Zylinder, Reihenmotor, 4-Takt, mit HEUI Einspritzung und 205 kW bei 1900 U/min
… oder mit: 

Elektromotor von 200 kW mit speziellem Startanlauf. 

Hydraulische Teleskop-Ausleger TA8 / TA16,5 mit Schwenkbereich von 310 °, Auslegerlänge 8,0 – 16,5 m, Teleskopbereich max. 2,20 – 6,00 m, Auslegerwinkel bis 45 °.

 

 

Der Arbeitsbereich des GSD-280 mit einem 8,0m Ausleger.

Einsatzbeispiele

Mobile Entladesysteme werden verwendet, wenn die zur Verfügung stehende Fläche im Hafen mit anderen Hafenaktivitäten geteilt werden muss oder der Schiffsanleger sich gelegentlich ändert.

Vessel-TruckHopper IMG_1160

Der Ausleger auf beiden Seiten, Saug-und Druck, werden von der Maschine abgefangen. Ein Schwenkbereich von mehr als 310 ° führt zu einem größeren Arbeitsbereich, so dass das mobile Löschsystem auf einfachste Weise auf allen Schiffsluken positioniert werden kann. Die Verwendung einer rotierenden Zyklon ermöglicht beim GSD 250/280 das die maximale Kapazität in jeder Betriebsstellung erreicht werden kann. Wegen dem großen Schwenkbereich sind Unterbrechungen durch schlechte Wetterbedingungen, die das Schließen der Ladeluke erforderlich machen, einfacher und schneller zu handhaben.

Entladen von Seeschiffen und Laden von Lastkähnen und umgekehrt

… ist ein üblicher Weg für den Umschlag von Getreide und anderen Schüttgütern. Maximale Kapazität wird durch kontinuierliche Zuführung von großen Mengen von Schüttgut auf relativ kurzen Entfernungen zwischen den Übergabestellen erreicht.

 

 

Entladen von Lastkähnen und Beladen von LKW und Eisenbahnwaggons 

Der mobile pneumatische Förderer GSD kann auf einem Kai positioniert werden und mit Unterstützung eines mobilen Trichters Lastwagen oder Eisenbahnwaggons schnell beladen.

Durch die Positionierung der mobilen Anlage auf dem Schiffsdeck, ist die direkte Beladung von LKW aufgrund des Schwenkbereichs und der Flexibilität des Saug- und Druckauslegers möglich. 

Entladen von Eisenbahnwaggons oder LKW und Schiffsbeladung 

Auf einem Schiffsdeck positioniert ist, kann der mobile GSD direkt LKW oder Wagons entladen und das Schiff beladen.
Auf einem mobilen Portal kann der GSD das Schiff mit Hilfe der Druckleitung beladen, während die schwenkbare Saugleitung zwei parallele Eisenbahnwagen erreichen.

Aufgestellt auf dem Schiff kann der GSD die komplette Länge eines Wagons oder eines LKW erreichen und entladen, ohne die Notwendigkeit den Wagon oder LKW zu bewegen.


Entladen auf Förderbändern 

Entladen jedweder Art von Schiff kann auch im Saugbetrieb mit der Übergabe des Materials auf ein Förderband erfolgen. Dies kann mit einem pneumatischen Förderer vom Typ GS mit Teleskop Saugausleger sowie mit oder ohne Entstaubungsfilter erreicht werden.


Videos